Lehrerfortbildung „Mut zur Nachhaltigkeit in Nordhessen

Programmlaufzeit: 2012 – 2014

Lehrerfortbildung Mut zur Nachhaltigkeit in Nordhessen
Lehrerfortbildung Mut zur Nachhaltigkeit in Nordhessen
Offizielles Projekt UN-Dekade BNE 2013-14

In Zusammenarbeit mit der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung (HLZ) und den Staatlichen Schulämtern in Nordhessen hat das gemeinnützige Internationale Bildungszentrum Witzenhausen (IBZW GmbH) in den Schuljahren 2012/13 und 2013/14 die Lehrerfortbildungsreihe „Mut zur Nachhaltigkeit in Nordhessen“ angeboten.
Partner vor Ort war das Projekt „WeltGarten Witzenhausen“ sowie das Staatliche Schulamt Hersfeld-Rotenburg / Werra-Meissner mit dem Qualitätsnetzwerk „Bildung für nachhaltige Entwicklung“.

Im Rahmen der Fortbildung wurde die Entwicklung von Schulprojekten von der cdw Stiftungsverbund gGmbH gefördert.

Die Fortbildungsreihe richtete sich an Lehrerinnen/-er und Referendarinnen/-re der Sekundarstufen I und II, die Aspekte der sozialen, ökologischen und ökonomischen Nachhaltigkeit für ihre Schule aufgreifen und in Projekten umsetzen möchten.

Hierzu wurden im Rahmen der vierteiligen Seminarreihe inhaltliche Aspekte und Methoden exemplarisch vorgestellt, die Entwicklung konkreter Schulprojekte und lokaler Netzwerke mit außerschulischen Partnern begleitet und der Erfahrungsaustausch gefördert.

Informationsportal „Nachhaltigkeit in Nordhessen

Nachhaltigkeit in Nordhessen

Programmlaufzeit: 2013 – 2014

Parallel zur Lehrerfortbildungsreihe „Mut zur Nachhaltigkeit in Nordhessen“ konnte im Jahr 2013 die „cdw Stiftungsverbund gemeinnützige GmbH“ als Projektpartner und Förderer für den Aufbau eines Informationsangebots „Nachhaltigkeit in Nordhessen“ gewonnen werden, um das Engagement der Nachhaltigkeitsakteure in der Region noch stärker in der Öffentlichkeit zu vermitteln und Kooperationen zu fördern.

In diesem Zuge wurden Einrichtungen und Projekte in Nordhessen recherchiert, die sich in besonderer Weise mit den Themen Nachhaltigkeit und Nachhaltige Entwicklung in Nordhessen aus ökologischer, ökonomischer und sozialer Sicht beschäftigen. Auswahlkriterien waren hierzu neben den inhaltlichen Schwerpunkten der Akteure die nicht-kommerzielle Grundlage bzw. Gemeinnützigkeit oder bei Unternehmen ein besonderes Bildungsangebot im Bereich Nachhaltigkeit. Bis zum Abschluss des Projektjahres 2014 gab es Rückmeldungen von 41 Akteuren, die zur Klassifizierung des Nachhaltigkeitssektors in die Bereiche ‚ außerschulische Bildungseinrichtung‘ - ‚ Forschung/Wissenschaft/Universität ‘ - Projekt/Initiative‘ - ‚Schule/berufliche Schule‘ - ‚Unternehmen/Wirtschaft‘ sowie ‚Vermittlung/Beratung‘ eingeordnet wurde. Eine Übersicht der Ergebnisse vermittelt die für die Schulen der Lehrerfortbildungsreihe „Mut zur Nachhaltigkeit in Nordhessen“ erstellte » Dokumentation (pdf).

Parallel zur Lehrerfortbildungsreihe „Mut zur Nachhaltigkeit in Nordhessen“ endete zum 31.12.2014 auch die Mitarbeit des IBZW am Aufbau des Informationsportal „Nachhaltigkeit in Nordhessen“.